Aktuelles Pastoralen Raum Anröchte-Rüthen

Informationen für unser kirchliches Leben

       Liebe Schwestern und Brüder im Pastoralen Raum   

       Anröchte-Rüthen,

       

       die außergewöhnliche Situation, in der wir uns befinden,

       bestimmt auch das Leben unserer Kirchengemeinden.

Es gibt Menschen, die versuchen die Entschleunigung des Lebensrhythmus positiv zu bewerten und haben Zeit für Dinge, die sie in den letzten Monaten und Jahren vernachlässigt haben.

 

Vielleicht ist die entstandene Krise tatsächlich eine Chance für uns alle, die (hoffentlich in dieser Art) nicht wiederkommt.

Viele ertappen sich dabei, dass sie gar nicht mehr „normal“ leben können, weil sie in der Vergangenheit über sich selbst und ihre Tagesordnung nicht bestimmen konnten, sondern ließen sich durch die unzähligen Termine und Erwartung der Anderen bestimmen.

 

Trotz der bedrückenden Situationen sollen wir versuchen auch diese Zeit als eine Zeit zu sehen, die von Gott zugelassen wurde- eine etwas andere Fastenzeit, in der wir nicht unbedingt freiwillig auf etwas verzichten wollen, sondern verzichten müssen!

 

Die Entscheidungen der Regierung, die uns täglich erreichen, beeinflussen stark unser Leben.

Auch das Erzbistum reagiert auf die entstandene Situation und teilt uns fast täglich neue Entscheidungen mit.

Hier ein paar Informationen für unser kirchliches Leben:

 

Taufen und Trauungen

Aufgrund des geltenden "Kontaktverbots" dürfen derzeit keine Taufen und Trauungen - auch nicht im engsten Kreis - stattfinden.

Nottaufen bleiben hiervon selbstverständlich unberührt.

 

Die Feier der Erstkommunion wird ebenso verlegt

(s. Artikel unserer Gemeindereferentin, Frau Schramm)

 

 

 

 

Unser Praktikant, Herr Marcel Fischer wird im Mai auch nicht zum Diakon geweiht, weil die Diakonenweihe in Paderborn zum späteren Zeitpunkt stattfinden werden.

 

Das Pfarrbüro ist zwar geöffnet, wir bitten aber nur in dringenden Fällen es zu besuchen. Alle Messintentionen kann man telefonisch bestellen bzw. schriftlich in den Briefkasten des Pfarramtes werfen.

 

Krankenbesuche

Im Falle der Spendung einer Krankensalbung können Sie gern einen unserer Priester kontaktieren.

 

Die Beerdigungen können nur am Grab (im Freien) stattfinden. Die Zahl der Trauergäste hängt von den aktuellen Bestimmungen des Staates und der Kirche ab.

Es empfiehlt sich zu einem späteren Zeitpunkt eine hl. Messe für die Verstorbenen in der Kirche zu feiern.

 

Es ist uns Seelsorgern wichtig Ihnen mitzuteilen, dass wir täglich in der Feier der privaten Messen und in unseren Gebeten an Sie und Ihre Anliegen denken.

Alle Gottesdienste unter Beteiligung der Gläubigen sind zuerst bis zum 19.04.20 untersagt.

Vikar Sanders bereitet für unsere Kirchen und unsere Homepage verschiedene Schriftbetrachtungen und einen Flyer mit Gebeten vor, die in den Kirchen ausgelegt sind. Sie dürfen sie gern mitnehmen.

 

Die Kirchen sind ganztägig geöffnet und laden zu einem Moment der Stille und des Gebetes ein.

 

Die ökumenische Aktion des Glockengeläuts (täglich um 19.30 Uhr) soll uns alle zu einem Augenblick des persönlichen Gebetes einladen, egal wo wir uns gerade befinden.

 

Ich wünsche Ihnen trotz aller Sorgen und Ängste eine gute und fruchtbare Fastenzeit.

Ihr Pastor

 

W. Kolotzek

 

 

 

 

Erstkommunion 2019

Die Erstkommunion 2019 muss zu unserem großen Bedauern auf Grund der Coronar-Krise verschoben werden. Dies ist sehr traurig für die Kinder aber auch für die ganze Familie, doch der einzige Grund der Verschiebung, ist die Gesundheit aller. Da wir den Verlauf der Krise abwarten müssen, ist es leider unmöglich, schon einen Blick auf einen neuen Termin zu werfen. Das Erzbistum teilte uns mit, dass die Erste Heilige Kommunion aufgrund der Gesamtsituation zunächst bis in die zweite Jahreshälfte verschoben werden muss.

Wir wissen, dass das eine lange Wartezeit für die Kinder bedeuten würde, aber wir werden uns bemühen sie auch weiterhin gut zu begleiten. Ein Schritt dabei, sind die kleinen Impulse und Anregungen, die auf unserer Homepage jetzt regelmäßig neu eingestellt werden. Zurzeit werden sie sich auf die Fastenzeit und die Kar- und Ostertage beziehen. Dort werden Sie auch immer wieder Information zum weiteren Verlauf der Erstkommunionvorbereitung finden.

Gem. Ref. Reinhild Schramm